Mein vierter Blog

Susanne Iten Allgemein Kommentar hinterlassen

Gedanken zum „der richtige Zeitpunkt“

In letzter Zeit darf ich mehr und mehr erfahren, wie leichter das Leben wird, wenn ich auf meine Intuition höre und den richtigen Zeitpunkt für eine Aktivität wahrnehmen kann. Das kann der richtige Zeitpunkt sein, um Musik zu hören, eine E-Mail oder einen Brief / eine Karte zu schreiben, einen Besuch zu machen oder einen Termin zu vereinbaren. Das kann aber auch der richtige Zeitpunkt sein, eine wichtige Entscheidung mit einer grösseren Tragweite zu treffen. Wie zum Beispiel eine Beziehung zu beenden, eine Beziehung zu beginnen, eine Arbeitsstelle zu kündigen oder anzunehmen, den Wohnort zu wechseln und so vieles mehr.

Hier fühle ich, dass ich lernen darf geduldig zu sein. Manchmal muss oder darf ich auch annehmen, dass keine Änderung angezeigt ist. Ich da zu bleiben habe, wo ich gerade bin. Nämlich dann, wenn sich keine Änderung anbietet oder ergibt. Für eine Änderung zu kämpfen ist für mich keine Option mehr! Das ist nur mehr ein Verschleiss der mir zur Verfügung stehenden Energie, die ich lieber für konstruktive Dinge einsetze.

Was bedeutet das für mich?

Ich darf wohl aus der für mich unangenehmen Situation noch etwas lernen oder anders gesagt ich habe meine Lektion aus der Situation, aus der ich gerne fliehen möchte, noch nicht gelernt. In diesem Moment darf ich geduldig annehmen. Manchmal bekommen wir darum nach einer äusserlichen Veränderung eine weitere Chance um den Kern der Sache zu erkennen und finden uns in einer ganz ähnlichen, unerwünschten Lage wieder. Wir dürfen dann weiter daraus lernen und uns entwickeln.

Wir haben alle diese Gabe in uns, erkennen zu dürfen. Oft ist nur unsere Verbindung zu unserer Intuition etwas eingeschlafen, aber mit etwas Übung und dem wachsenden Vertrauen durch die (anfangs vielleicht kleinen) Erfolgserlebnisse, sind wir wieder mehr und mehr in der Lage unsere Entscheidungen aus unserem Energie-Körper in Verbundenheit mit dem grossen Ganzen zu treffen oder aber zu erkennen, was die unangenehme Situation aus der wir entfliehen möchten, uns zu sagen hat.

Für mich persönlich bedeutet das immer wieder auf einem Wachstums-Weg zu sein. Schritt für Schritt zu erkennen wohin meine Reise des Lebens mich noch führt. Dabei glücklich zu sein, ist und bleibt meine eigene Verantwortung. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern eine gute und glückliche Reise durch die (besinnliche Advents-) Zeit!

Herzlichst, Kimimala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.